19.03.2017

Selbstverteidigung

Informatives zu unseren Selbstverteidigungskursen

Alle unsere Selbstverteidigungskurse für Frauen (Kinder und Erwachsene) sind vorbeugende Kurse zur Gesundheitsförderung.
In all unseren Selbstverteidigungskursen- und Seminaren wird neben den körperlichen Aspekten der Selbstverteidigung (Treten, Schlagen, Befreien, Werfen, Bodenkampf, etc.) speziell auch auf andere erforderliche Seiten der Verteidigung, wie Gefahren erkennen und vermeiden und Selbstschutz eingegangen.
Neben erprobten und wirkungsvollen Selbstverteidigungstechniken die man sich schnell aneignen kann, bilden auch die psychologische Schulung und Rollenspiele eine wesentliche Basis für eine effiziente Selbstverteidigung.

Selbstverteidigung hat nichts mit Kampfsport zu tun! Sie müssen weder sportlich, gelenkig oder kräftig sein.

Durch das Erkennen und den richtigen Umgang der eigenen Angst, sowie der Angst des Angreifers, fördern Sie Ihr Selbstvertrauen und setzen so die Maßnahmen für ein selbstbewusstes Auftreten.

Nur in unseren Kursen erfahren Sie etwas über das Gesetz von Ursache und Wirkung und über das Gesetz der Resonanz. – wichtige kosmische Gesetze die Ihr „hier und sein“, den Zustand in dem Sie sich befinden steuern. Wenn Sie Ihren derzeitigen Zustand ändern wollen, müssen Sie sich dieser Gesetze bewusst werden; denn erst dann können Sie den Zustand erreichen in dem Sie gerne sein möchten.

Sie erlernen hier kein Sportkarate, Sport Kung Fu, Kampfsport oder „Nonsense-Bewegungen“ die in der Realität nicht funktionieren. Sie erlernen nur effektive in der Praxis erfolgreich erprobte Methoden der Selbstverteidigung – die Sie „wenn es nicht anders geht“ im Äußeren schützen und im weiteren Sinne geistig und seelisch stärken und bewusster machen.

Mehr dazu in den Kursen.

Basis Paket Selbstverteidigung

Die drei Basiskurse in Selbstverteidigung (SVF-1, SVF-2, SVF-3) bilden eine Einheit. Nach Absolvierung dieser Kurse haben Sie einen Einblick wie eine gefährliche Situation entstehen kann und wie Sie passend darauf reagieren können. Die Kurse können Sie als „vorbeugende Maßnahme“ buchen (empfehlenswert) , oder als Aufarbeitung, bzw. Lösung, Loslassen von Traumatas (Selbstverteidigung als Gruppen- oder Einzel Therapie) absolvieren.

Sie reduzieren damit das Risiko als Opfer angesehen zu werden!

Unsere Selbstverteidigungskurse sind Aufgrund ihres logischen Aufbaues insbesondere für Interessenten geeignet, die noch keine oder nur wenig Erfahrung in der Selbstverteidigung haben.

Die 4 Phasen einer Vergewaltigung

Ein Problem, dass gut verstanden wurde ist schon ein halb gelöstes Problem. Damit eine Frau eine realistische Chance hat um sich effektiv gegen einen Sexualtäter zu verteidigen, muss sie zuerst die vier Phasen-Strategie verstehen, dass gegen sie verwendet wird.

Phase 1: Identifizieren
Eine Vergewaltigung passiert häufig räuberisch. Der Angreifer identifiziert sein ahnungsloses Opfer und schreitet fort, wenn er überzeugt ist, dass er nicht gestoppt werden kann.

Phase 2: Überwältigen
Sobald er nahe genug ist, wird der Angreifer sein Opfer mit so viel körperlicher Kraft wie notwendig attackieren und an der Flucht hindern wollen.

Phase 3: Erschöpfen
Um die volle Kontrolle zu gewinnen, nimmt der Angreifer sein Opfer zu Boden. Von dort aus, zwingt er Sie all ihre Energie zu erschöpfen, während sie von unten zu entkommen versucht.

Phase 4: Vergewaltigung
Nachdem das Opfer all ihre Energie erschöpft hat und völlig hilflos ist, wird er die sexuellen Übergriffe durchführen.

Die Lösung

Wenn eine Frau wirksam den sexuellen Übergriff verhindern will, ist es offensichtlich, dass sie dies während der Phasen 1-3 tun muss. Das Problem ist, dass jede Phase eine ganz eigene defensive Strategie erfordert; denn wenn eine Strategie zur falschen Zeit erfolgt, sinken auch die Chancen zur Verhinderung der Vergewaltigung.

Wann, welche Strategie am wirksamsten ist, erfahren alle Frauen in unseren Kursen, die sie die absolut wirksamsten physischen und psychischen Selbstverteidigungsmethoden und Taktiken lehrt, sowie in welcher Phase wann was drankommen muss. Nur durch diese Kombination von Bewustsein, wirksame Techniken und präzises Timing, haben Frauen eine realistische Chance einen sexuellen Übergriff zu entkommen; bzw. zu verhindern.

Der Unterschied (oder was uns von Anderen unterscheidet)

Heute gibt es dutzende von verschiedenen Selbstverteidigungskursen für Frauen, jedoch liefert keiner von ihnen die erfolgreichen Ergebnisse unserer Kurse.
Der Grund ist ganz einfach: Während andere SV-Kurse sich auf körperlich heftiges wehren konzentrieren, wie z.B. Augen stechen, Kratzen, Beißen und Leistengegend attackieren; und dies während der Phase 2 auch gut ist, erkennen sie nicht, dass dies dem Angreifer in Phase 3 hilft – nämlich die Frau zu Erschöpfen. Wir lehren in dieser Phase ruhig zu bleiben und Energie zu sparen, bis die perfekte Gelegenheit da ist um wirkungsvolle Techniken anzubringen für eine erfolgreiche Flucht. Weitere lebensrettende Tipps, „was wann funktioniert und was und wann nicht“ erfahren Sie in unseren Selbstverteidigungskursen.

Für Termine und Kursanmeldung klicken sie bitte hier.

Vertrauen Sie unserer 40-jährigen Erfahrung in realistischer Selbstverteidigung.